Vor schwerer Aufgabe gegen SC DHFK Leipzig II

Die Pause nach der letzten deutlichen Niederlage gegen den Topfavoriten aus Großwallstadt tat den Saasemern gut. Nachdem gleich drei Akteure in der Woche vor dem Spiel gegen den Altmeister mit fiebrigen Erkältungen das Bett hüten mussten, konnte man in der Spielpause neue Kräfte sammeln. Eine Hiobsbotschaft musste Trainer Stefan Pohl in der Pause dann aber doch verdauen. Der Heilungsprozess bei Mittelmann Denny Purucker verläuft alles andere als gut. Da die gerissenen Bänder im Knöchel nicht zusammenwachsen wollen, haben sich die Ärzte entschieden den Fuß einzugipsen. Somit fällt Purucker mindestens bis Ende Januar kommenden Jahres aus. Keine guten Nachrichten also vor der Partie gegen den Bundesliganachwuchs aus Leipzig.

Die jungen Sachsen spielen bisher eine sehr starke Saison und stehen mit 14:12 Punkten auf Platz 7 in der Tabelle. Siege gegen Nieder-Roden oder in den Auswärtspartien in Gelnhausen oder Baunatal ließen die Konkurrenz aufhorchen. Auch der Hirschberger Nachbar konnte sich schon von der Stärke der U23 überzeugen. Mit Ach und Krach gelang der SGL Anfang Oktober ein 32:31 Auswärtssieg. Die Ergebnisse zeigen, vor welch schwerer Aufgabe der TVG am Samstag steht. Die Leipziger verfügen über eine sehr junge und ausgeglichene Mannschaft, die sehr hohes Tempo gehen kann. Bester Torschütze ist Rückraum-links-Akteur Julius Meyer-Siebert mit 60 Treffern in 13 Spielen. Man ist aber von allen Positionen gefährlich und das macht die Sache für die Gegner so schwer ausrechenbar. „Wir dürfen uns gegen Leipzig nur ganz wenig Fehler erlauben. Die nutzen das sofort aus. Disziplin im Angriffsspiel muss an oberster Stelle stehen. Auf keinen Fall darf Leipzig ins laufen kommen, sonst wird es ganz, ganz schwer“, so TVG-Trainer Stefan Pohl.

Für Großsachsen wären es wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Auf Platz 12 stehend hat man nur drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Wie der TVG hatte auch der DHFK am vergangenen Wochenende spielfrei und konnte sich, wie die Saasemer, optimal auf dieses Spiel vorbereiten. Bleibt zu hoffen das der TVG schneller ins Spiel findet als die Gäste. Dafür ist jegliche Unterstützung von den Rängen notwendig! [HM]


ACHTUNG:
Die Partie am Samstag beginnt bereits um 19 Uhr in der Sachsenhalle!